Pirmin Bertle mit Neutour im Klettergebiet Kochel

Pirmin Bertle konnte in seinem heimtlichen Klettergebiet Kochel die Route „Paradies Artificiel“ als Erster wiederholen und „Kiss, Kiss, Bang, Bang“ erstbegehen. Die beiden Routen wurden vom „Stier von Kochel“ Toni Lamprecht eingebohrt und benannt. Primin schlug für beide Routen den Grad „8c+/9a“ vor. Außerdem gelang in eine Begehung der Route „Big Hammer“ in Pinswang ohne die Sikagriffe. Ohne Routentuning schlägt er für die Crux den Grad 8A vor, womit die Route seiner Meinung nach auf 9a/9a+ einchecken würde. Mehr auf seinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial