Laura Rogora mit Erstbegehung “Corvo Morto” (8c+/9a)

Die 18-jährige Italienerin Laura Rogora ist, nachdem sie sich für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert hat, jetzt wieder verstärkt am Fels unterwegs. So konnte sie jetzt die Route “Corvo Morto” zu deutsch “Tote Krähe” im italienischen  Klettergebiet Ferentillo erstbegehen. Insgesamt hat die derzeit stärkste italienische Kletterin nun neun Routen im Grad 8c+/ 9a und härter geklettert, darunter vier Eigenkreationen.

Foto: (c) Marco Iacono

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial