Santi Padros und Giovanni Andraino mit neuer Mixed-Route "Stella Cadente - Sternschnuppe" (M8/ WI 5)

Die beiden Italiener Santi Padros und Giovanni Andraino  konnten am 4. Januar am Campolongopaß (Südtirol) die neue sechzig Meter lange Mixed-Route „Stella Cadente – Sternschnuppe“ (M8. WI 5) erschließen. Es handelt sich nach Aussage von Giovanni um eine moderne Mixedtour, abgesichert mit Spit und Haken. Die erste Seillänge ist technisch schwer mit ausgesetztem Quergang, dann folgt ein Überhang, welcher in die zweite SL über ein Band führt  und schließlich über eine kurze aber recht schwierigen Eiskerze endet. Die Route befindet sich auf einer Meereshöhe von 2550 m im unteren Teil gegenüber dem Piz da Lech und ist nach Osten ausgerichtet.

Man sollte die Schneeverhältnisse vor allem am Schlußhang beachten. Als Alternative kann man die Gondelbahn „Boe“ bzw. den Sessellift „Vallon“ benützen und erreicht in 25 Minuten den Einstieg.  Von Sonnenaufgang  bis 11 Uhr  am 4. Jänner, ist die Route der Sonne ausgesetzt, weshalb Vorsicht geboten ist.

Facts:

Zustieg:

Mit Skiern vom Campolongopaß in 1,30 Stunden.

Beschreibung:  

1 SL – 7 Spit  2 Haken, 25 m, M8, WI 5

2 SL – 3 Spit, 20 m. M7/WI 5.

3 SL – 15 m. Rechts zum Stand aussteigen (Sanduhr und Spit mit Ring), WI 5.

Material: ratsam sind ein  Satz Totem, 2  Friends (BD- gelb), 10-12 Expressschlingen, 6-8 Eisschrauben.

Abstieg:  1. Abseiler 10 m, 2. Abseiler 45 m bis zu angenehmen Band.

Das Topo findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial