Schwierigkeitsentwicklung der Kletterrouten in der Welt

Wir hatten es ja schon mal angedeutet. Nun der erste Entwurf der Schwierigkeitsentwicklung in Klettern. Offene Fragen gibt es dabei genug:

„Torre Trieste – Carlesso“, einer der Inbegriffe großer klassischer extremer Dolomitenkletterei, und seid Generationen der Traum vieler Alpinisten und Kletterern. Steilstes Gelände vom Einstieg bis zum Gipfel, äußerst anhaltende Schwierigkeiten in anspruchsvollem Gelände, mindestens 22 Seillängen, Kletterzeit 8-11 Stunden, klassische alpine Absicherung und ein berühmt-berüchtigter Abstieg der wohl schon viele Seilschaften zum Notbiwak gezwungen hat verhelfen der „Carlesso“ zu ihrem Anspruch und ihrem enormen Nimbus. Das große Meisterwerk von Raffaele Carlesso und Bartolo Sandri aus dem Jahr 1934 !!! Insgesamt eine beeindruckende großartige Unternehmung die man nicht so schnell vergessen wird.

Natürlich hat die „Carlesso“ auch einen Platz in Walter Pauses „im extremen Fels“ und ist wohleines der Highlights dieses Buches, zu mindestens unter den reinen Felstouren.Im ersten Pause-Band ist die Tour gar mit dem legendären Schwierigkeitsgrad VI A3 bewertet, welcher dort nur wenigen Touren vergeben wurde, u.a. Hasse-Brandler, Schweizerführe und Scheideggwetterhorn. Im zweiten Pause-Band fand eine Umbewertung statt und die „Carlesso“ war nun VI A2, wovon es auch nur sechs Touren gibt. Lediglich die Zinnentouren Hasse-Brandler und Schweizerführe behielten ihr A3. 

Mein Frage dazu: Weiß jemand, ob die Route 1934 wirklich von Carlesso schon frei geklettert wurde, immerhin VIII-? Gibt es dafür Quellen?

Für Hinweise und Ergänzungen sind wir dankbar:

Schwierigkeit (Original)UIAA JahrRoutennameGebiet-LandErstbegeher
VIIb (sächs.)VI1. Juni 1906Spannagelturm, PerrykanteElbsandsteingebirge (Deutschland)Oliver Perry-Smith
VIIb (sächs.)VI1. September 1906Teufelsturm, Alter WegElbsandsteingebirge (Deutschland)Oliver Perry-Smith
VIIc (sächs.)VI+1910Kreuzturm, SüdrissElbsandsteingebirge (Deutschland)Max Matthäeus
E1 5bVI+/VII-1914Cave Crack DirectLaddow Rocks, Western Grit (Großbritannien)Ivar Berg
VIIIa (sächs.)VII-1918The Wilder Kopf, WestkanteElbsandsteingebirge (Deutschland)Emanuel Strubich
VIIIb (sächs.)VII-1922Hauptwiesenstein, RostkanteElbsandsteingebirge (Deutschland)Hans Rost
VIII- (UIAA)VIII-1934Torre Trieste, SüdwandDolomiten (Italien)Raffaele Carlesso
VIIIc (sächs.)VII+1952Schwager, TalwegElbsandsteingebirge (Deutschland)Harry Rost
5.12a/bIX-1961Thimble, NordwandNeedles (USA)John Gill 
IXa (sächs.)VIII-1964Frienstein, KönigshangelElbsandsteingebirge (Deutschland)Fritz Eske
5.12b+IX1967Macabre RoofOgden (USA)Greg Lowe
VII+ (UIAA)VII+1968Heiligkreuzkofel, MittelpfeilerDolomiten (Italien)Reinhold Messner
IXb (sächs.)VIII1970Schwager, NordwandElbsandsteingebirge (Deutschland)Bernd Arnold
5.12cIX1973Paisano OverhangSuicide Rock (USA)John Long
5.12cIX1974SupercrackShawangunks (USA)Steve Wunsch
5.12dIX+1975Psycho RoofEldorado (USA)Steve Wunsch
5.13aIX+/X−1977The PhoenixYosemite (USA)Ray Jardine
5.13a/bIX+/X−1977PhlogistonDevil's Lake (USA)Pete Cleveland
IXc (sächs.)/VIII+ (UIAA)VIII+1977Großer Wehlturm, Wand im Morgenlicht (Superlative)Elbsandsteingebirge (Deutschland)Bernd Arnold
5.13b/cX-1979Grand IllusionSugarloaf (USA)Tony Yaniro
Xa (sächs.)IX-1981Nordwestlicher Zwilling, Alter TraumZittauer Gebirge (Deutschland)Werner Schönlebe
IX- (UIAA)IX-1981SautanzFrankenjura (Deutschland)Kurt Albert
IX (UIAA)IX1981Chasin' the TraneFrankenjura (Deutschland)John Bachar
Xa (sächs.)IX-1982Rokokoturm, MillimetervarianteElbsandsteingebirge (Deutschland)Bernd Arnold
X- (UIAA)X-1984Schellneckkopf, The FaceAltmühltal (Deutschland)Jerry Moffat
8a+ (franz.)IX+/X-1983 MasterclassPen Trwyn (Großbritnannien)Jerry Moffat
Xb/Xc (sächs.)IX/IX+1983Nordwestlicher Zwilling, TrilogieZittauer Gebirge (Deutschland)Werner Schönlebe
5.13cX-1984ManiacQuoddy Head (USA)Dan Goodwin
X (UIAA)X1984Kastlwand, Kanal im RückenAltmühltal (Deutschland)Wolfgang Güllich
X+ (UIAA)X+1985Punks in the GymMt. Arapiles (Australien)Wolfgang Güllich
X+ (UIAA)X+1986Rabenfels, Ghetto BlasterFrankenjura (Deutschland)Wolfgang Güllich
5.14a/8b+ (franz.)X+1986To Bolt or Not to BeSmith Rock (USA)Jean Baptiste Tribout
8b+/8c (franz.)X+/XI-1986La RavageChuenisberg (Schweiz)Antoine Le Menestrel
XI- (UIAA)XI-1987Krottenseer Turm, WallstreetFrankenjura (Deutschland)Wolfgang Güllich
XI- (UIAA)XI-1987Wagnis OrangeGeisterschmiedwand (Österreich)Gerhard Hörhager
8c+ (franz.)XI-/XI1990HubbleRaven Tor (Großbritannien)Ben Moon
XI (UIAA)/9a (franz.)XI1991Waldkopf, Action DirecteFrankenjura (Deutschland)Wolfgang Güllich
9b (franz.)XI+/XII−1995AkiraCharente (Frankreich)Fred Rouhling (umstritten)
XI/XI+/ 9a+ (franz.)XI/XI+1998Open AirSchleier Wasserfall (Österreich)Alexander Huber
9a+ (franz.)XI/XI+2001Realization/BiographieCeuse (Frankreich)Chris Sharma
XI/XI+ (UIAA)XI/XI+2006CoronaFrankenjura (Deutschland)Markus Bock
9a+/9b (franz.)XI+2006Es PontasMallorca (Spanien)Chris Sharma
XI+ (UIAA)XI+2015SupernovaFrankenjura (Deutschland)Alex Megos
9b (franz.)XI+/XII−2008Jumbo LoveClark Mountain (CA/NV)Chris Sharma
9b+ (franz.)XII-2012The Change Flatanger (Norwegen)Adam Ondra
9c (franz.)XII2017Silence Flatanger (Norwegen)Adam Ondra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial