Der 15-jährige Connor Herson klettert "The Nose" (X+/5.14a) frei

Der 15-jährige Connor Herson von Emerald Hills, Kalifornien, gelingt die freie Begehung einer der wohl bekanntesten Kletterrouten auf diesem Planeten. Am vergangenen Wochenende, Connor, unterstützt von seinem Vater, Jim Herson, durchstieg der Youngster die Route „The Nose“ (VI, 5.14a) am El Capitan, Yosemite, Kalifornien. Er ist damit die jüngste Person, die Route frei klettern konnte. Die nächste jüngste war Beth Rodden, welche 25 war, als sie die Route mit Tommy Caldwell im Jahr 2005 frei durchstieg. Es war die erst 6. freie Begehung der 1000 Meter langen Route.

Im Herbst 1958 wurde die Route von Warren Harding mit Wayne Merry, George Whitmore und Rich Calderwood in 47 Tagen mit mehreren Anläufen durchstiegen. Zwei Jahre später gelang Royal Robbins die erste Wiederholung in nur 7 Tagen zusammen mit Joe Flitchen, Chuck Pratt und Tom Frost.

Im Jahr 1993 konnte Lynn Hill, begleitet von ihrem Partner Brooke Sandahl, die Route am El Capitan erstmals frei klettern. Sie bewertete die Route damals mit 5.13b/X-. Ein Jahr später übertraf sie diese Leistung sogar noch, als sie als Erste die gesamte Route an einem einzigen Tag bezwang. Danach blieb die Route fünf Jahre lang unwiederholt. Am 16. Oktober 2005 kletterte Tommy Caldwell die Route in weniger als zwölf Stunden.

Connor zu seiner Begehung: „The Nose is a very interesting route to me; it only has about 20 feet of really hard climbing in the changing corners pitch, as well as a few other pitches of still hard but slightly easier climbing. I’m definitely so psyched to have done it! In total, it was my sixteenth day working on freeing the route (10 days either rapping in to changing corners or climbing up to the great roof, as well as 2 three-day pushes), and those were mostly weekends or school holidays.

Last weekend, my dad and I went up to get our systems dialed and try the route (it was my first multi-day bigwall), and I surprised myself my sending the great roof and coming very close on changing corners. We decided to go up again this weekend when the weather forecast over Thanksgiving looked bad and school was cancelled due to poor air quality last Friday. I definitely wasn’t expecting to send, but I did everything up to changing corners without falling and, to my surprise, sent changing corners on my fourth try! I still can’t believe it!“

Foto: (c) Jim Herson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial