Jakob Schubert gelingt die erste Wiederholung von "Alasha" (9a+/b)

Jakob Schubert der frischgebackene Lead-Weltmeister hat wohl derzeit die Nase voll von Kunstgriffen und weilt seit Anfang Oktober mit ein paar Freunden auf der Ferieninsel Mallorca. Dort hat er sich der DWS (Deep Water Soloing)-Route „Alasha“ vorgenommen. Die Route im Cova de Ses Puntes in der Nähe von Port de Sóller wurde von Chris Sharma erstbegangen und gilt als eine der schwersten, wenn nicht die schwerste DWS-Route der Welt. Die Schlüsselstelle der Route befindet sich in befindet sich in 18 Metern Höhe, sprich die Motivation zum Loszulassen hält sich in Grenzen.

Jakob kam mit der Route wohl ziemlich gut klar und wertet sie als erster Wiederholer auf 9a ab. Meint dazu aber: „Thanks for finding and establishing this perfect route Chris Sharma Grading in dws is difficult and weird, I will post more about what I think soon.“  Da schauen wir mal, was er dazu noch meint.

Credits: Photo (c) Sebastian Marko // Alpsolut Pictures

Der Erstbegeher Chris Sharma in der Route:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.