Sachi Amma beendet „ERProject“ (9a+?)

Der Japaner Sachi Amma beendet sein „ER-Project“ im Klettergebiet Okutama (Tokyo). Die Schwierigkeit lässt er derzeit noch etwas offen, aber sie dürfte sich wohl bei 9a+  oder mehr ansiedeln. Sachi dazu: „This project is very hard for me. Definitely crux part has a hardest move I have ever done in sport route.“ Für den Schwierigkeitsgrad handelt es sich um eine erstaunlich „flache“ sehr plattige Kletterei. Sachi stuft die Route als seine bisher schwerste Erstbegehung ein und damit dürfte es wohl die schwerste Route in seinem Heimatland sein. Bisher war es ja seine Eigenkreation „Maturity“ (9a+) im gleichen Gebiet aus dem letzen Jahr. Sachi, der sich nach einen Dutzend 9a+ und einer Begehung von „Fight or Flight“ (9b) seit 2016 eine Auszeit gönnte, meldete  sich so wieder eindrucksvoll zurück. Sachi kehrte ja schon 2014 dem Wettkampfklettern den Rücken zu, nachdem er denGesamtweltcup im Lead gewann. Zu seine Auszeiten und Zielen gibt es ein interessantes Interview auf www.8a.nu.

Sachi selbst meint zur Route bei Instagram: „No grade yet but based on his previous comments it should be at least 9a+. First is 8c/5.14b with 5 bolts. After having good rest, You have 8B+/V14 boulder with 10 moves.“

(c) Sachi Amma bei Instagram

(c) Masaaki Maeda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial