2. Lead-Weltcup in Chamonix

Nachdem der Österreicher Jakob Schubert den ersten Weltcup gewinnen konnen, macht ihm überraschend Stefano Ghisolfi in Chamonix einen Strich durch die Rechnung. Stefano schaffte es grad so durch die Qualitfikation, verbesserte sich im Halbfinale aber schon auf den dritten Platz, um dann im Final bis zum Top zu klettern. Jakob Schubert blieb so „nur“ der zweite Platz vor dem Erlanger Alex Megos, der mal wieder an einen Weltcup teilnahm. Der Schweizer Sascha Lehmann schaffte es auf einen überraschenden 8. Platz. Für Sebastian Halenke und Yannick Flohè reichte es nicht ganz für das Finale, aber für einen sehr guten 14. bzw. 15. Platz. Bei den Damen tauschten Janja Garnbret und Jessica Pilz ihre Plätze auf dem Stockerl. Jessica konnte als einzige Starterin im Finale bis zum Top klettern.  Die Südkoreanerin Jain Kim wurde wie schon im schweizerischen Villars Dritte. Hannah Schubert, die Schwester von Jakob Schubert, wurde gute Achte.

Ergebnisse:

Bei den Damen:

  1. Jessica Pilz (Österreich)
  2. Janja Garnbret (Slowenien)
  3. Jain Kim (Südkorea)

Komplettes Resultat

Bei den Herren:

  1. Stefano Ghisolfi (Österreich)
  2. Jakob Schubert (Österreich)
  3. Alex Megos Deutschland)

Komplettes Resultat

Die Highlights
als Video

Foto: Stefano Ghisolfi (c) Leo Zhukov

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.