Jakob Schubert holt sich die 2. Begehung von "El Bon Combat" (9b/9b+) oder (9a) in Cova de l'ocell (Spanien)

Dem Österreicher Jakob Schubert gelingt die erste Wiederholung der Chris Sharma Route „El Bon Combat“ in Cova de l’ocell aus dem Jahr 2005. Die Route „El Bon Combat“ liegt nur 40 Minuten von Barcelona entfernt und wurde von Martí Iglesias Galobart eingebohrt und gehört zu den schwersten Routen der Welt. Die 25 Meter lange stark überhängende Route besteht aus Konglomeratgestein. Die Schwierigkeit beruht in der Aneinanderreihung mehrerer 8A-Boulder-Probleme, die mit schlechten Rastpunkten verbunden sind. Jakob Schubert würde die Route auf hart 9a+ abwerten! Da darf man gespannt sein, was weitere Wiederholer dazu sagen.

Jakob selbst sagt dazu: „Ich weiß, dass es leicht ist, nicht darüber nachzudenken und einfach die Bewertung der Erstbegehung zu wählen, in diesem Fall 9b/+. Ich fühle mich jedoch der Verantwortung, mehr darüber nachzudenken. Für mich fühlte es vom ersten Tag an, als ich die Route versuchte, das sie leichter ist und ich würde vermuten, dass es eine harte 9a+ ist. Ich bin neugierig, was andere denken werden.“

Jakob ist einer der führenden Wettkampfkletterer der Welt und konnte bei der Heimweltmeisterschaft in Innsbruck dieses Jahr den Titel im Lead als auch in der Kombination gewinnen. Der 27-jährige Österreicher konnte bisher schon drei 9b’s und sieben 9a+ -Routen klettern.

Foto: (c) Javi Pec

Video: (c) Camila Magalhães

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial