Thomas Dauser mit Erstbegehung "Il gusto della liberta" (9a) in Ulàssai, Sardinien

Der Franke Thomas Dauser konnte in diesem Jahr schon beweisen, dass er im neunten Franzosengrad gut unterwegs ist, als er sich eine Begehung von  „The Essential“ (XI/9a) in Franken holte. Nun konnte er sich mit  „Il gusto della liberta“ (9a) in Klettergebiet Ulàssai auf Sardinien sichern. De Route wurde vom „Nannai Climbing Home“ eingebohrt und zum Erstbegehen freigegeben. Thomas „arbeitete“ 10 Tage in der Route für die er 9a vorschlug, wobei er selbst meinte, das er wol eine der leichteren 9a-Routen ist.

Thomas meint dazu: „Yeees, yesterday I made the First Ascent of „Il gusto della liberta“ (9a) in Ulassai, Sardinia. It was a long way to the top of this dream line. Actually, I’ve been dreaming of climbing it over a year. In total, split over two stays, I spent around 10 days working on it, checking out the moves, making link-ups, and finally sending it in perfect evening conditions. Thanks to Nannai Climbing Home for bolting the line and the hospitality here in Ulassai at the Climbing Home. As for the grade, I would suggest 9a (more at the lower end). I think it suits my style of climbing very well. One can roughly separate the 25 meter line in two major parts: An 8b+ into an 8c, with a not-so-good rest in between.“

Foto: (c) Klaas Willems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial