Alexander Feichter meldet "Sid Lives" (11/9a)

Alex meint dazu: „Sid Lives ist eine kurze 7m hohe Klettertour im Schwierigkeitsgrad UIAA 11. Sie wurde am 12.11.2015 vom Italienischen Top Athlet Gabriele Moroni eröffnet und vom deutschen Klettertalent Alexander Megos am 05.09.2017 wiederholt. Die Tour setzt sich aus einer 40° steilen Überhängenden Kalkstein – Platte zusammen, in der es ca. 27 Kletterzüge zu bewältigen gibt! Die ersten 10 Züge sind mit einem Bouldergrad von Fb.8b bewertet, der restliche Teil mit einem Bouldergrad von Fb.7b/+. Die gesamte Tour bietet keine Rastmöglichkeit, was auch den Übergang vom 1. in den 2. Teil erschwert. Umso besser das Gefühl, wenn man den guten Schlussgriff in der Hand hält!  Das Tolle an der Tour ist, dass sie sich auf einem Freistehenden Felsblock befindet, sozusagen auf einem der „Massi“ in Nago, den man effektive aussteigen und die Aussicht von oben genießen kann!“ Sid Lives zählt bis jetzt 10 Begehungen insgesamt!

Die Klettertour besteht zum Großteil, mit Ausnahme von 2-3 Leisten bzw. Fingerlöchern, aus abschüssigen Auflegern und Zangengriffen. Da die gesamte Platte stark nach Hinten geneigt ist, und die Griffe nicht allzu groß sind, ist die Kletterei sehr körperspannungsbetont und fordert neben der Blockierkraft auch eine gute Fußplatzierung.

Man klettert knappe 2 Minuten ohne mögliche Rastposition durch die Wand, was bei dieser Intensität vollkommen ausreichend ist, mit einem positiven Glücksgefühl am Top anzugelangen!

Seit dem Jahr 2016 an, wo ich bereits 3 Touren im 11. Grad in der Tasche hatte, war ich vermehrt im Bouldersport unterwegs, und im Jahr 2019 wieder bereit mich einem weiteren Seilkletterprojekt zu widmen. Es war ein tolles Gefühl, wieder mal einen Top in der Hand zu halten!

Es ist oftmals nicht die Schwierigkeit, die einen zufrieden stellt, sondern vielmehr das Wahrnehmen und Empfinden der Ereignisse, ein positives Gefühl aus einer Situation zu erhalten!

Es befindet sich zum Beispiel in der Pursteinwand eine Tour im 10. Schwierigkeisgrad (Leichtichkeit des Seins), die ich nahezu jedes Jahr (mittlerweile zum 13. Mal) mindestens einmal klettere! Es ist eine tolle, kompakte Granit/ Gneis- Platte und habe jedesmal meinen Spaß dran, obwohl sie keineswegs mein Kletterlimit ausreizt! Spaß dran zu haben ist das Wichtigste!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial