Toni Lamprecht mit "Angeschossenes Wolf" (8C) und zwei 8B

Am 3. März konnte Toni bei ausreichend kalten Bedingungen den Boulder „Angeschossenes Wolf“ klettern. Der von Toni mit 8C eingestufte Boulder ist bis zum Zug Nummer 11 identisch mit „Real Absurdistan“ (8C) und kombiniert diesen dann mit dem „La Paloma“-Ausstieg. Der Name ist ein Wortspiel: „Angeschossenes Reh – angeschissener Wolf“.  Vorher konnte er in der letzten Kälteperiode die beiden Boulder „60 Watt Sonne“ und „Postsexueller Sog ins nix“ klettern.Der Boulder „60 Watt Sonne“ ist „Absurdistan“ vom 5. Zug mit „La Paloma“-Ausstieg. Die Boulder sind weitere Teile von Tonis „Stoamatz-Projekten“. Ansonsten probiert er noch gerade“Jabos Roof“, ein superhartes 5 Züge Dach und noch einen harten Sitzstart zur „Ringelmatz“ (beides so 8B+ oder 8C?).

Der mittlerweile 48-jährige Altmeister Toni Lamprecht kann es immer noch. So konnte er bereits im November mit „Real Absurdistan“ in seinem Heimatgebiet Kochel eine neuen 8C-Boulder erstbegehen. Mittlerweile ist Toni schon über 20 Jahre im oberen achten Bouldergrad unterwegs. Respekt! Das nächste Stoamatz-Projekt kann also kommen… (oder die nächste kalten Tage).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial