Julia Chanourdie meldet "Sang Neuf" 9a

Julia Chanourdie konnte jetzt mit „Sang Neuf“ in Pierrot Beach eine weitere 9a Route punkten. Direkt danach versuchte sie sich natürlich auch in der Verlängerung der Route „Sweet Neuf“ (9a+) einer Erstbegehung der starken Belgierin Anak Verhoeven und bisher einzige 9a+ Erstbegehung einer Frau. 

Julia konnte durch die Route durch die recht hohen Temperaturen noch nicht erfolgreich durchsteigen, aber sie will wiederkommen. Julia holte sich im März die vierte Begehung der Route „Supercrackinette“ im französischen Klettergebiet Saint-Léger.

Das Julia sehr schwer klettern kann, bewies sie, als sie in der Vergangenheit als Sie schon zwei weitere 9a klettern konnte. Außerdem konnte sich Julia auch für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizieren. Die Route „Supercrackinette“ wurde von Alex Megos im Jahr 2016 erstbegangen und 2018 von Adam Ondra geflasht. Es war überhaupt erste Flash-Begehung einer 9a+-Route überhaupt.

Julia Chanourdie gehört, neben Angy Eiter, Margo Hayer und Anak Verhoeven, zum exklusiven Klub der Kletterinnen, welche eine 9a+ Route klettern konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial