Janja Garnbret und Sean Bailey gewinnen den Lead-Weltcup in Villars-sur-Ollon

Beim ersten Leadweltcup 2021 in Villars-sur-Ollon in der Schweiz, starteten überraschend Sean Bailey und weniger überraschend die Slowenin Janja Garnbret mit einem Sieg in die neue Lead-Saison.

Auf den „Stockerlplätzen“ bei den Damen gab es auch wenig Neues. Die starke Italienerin Laura Rogora musste sich auf Grund des schlechteren Halbfinalresultates mit Platz Zwei „begnügen“, nachdem sie wie auch Janja im Finale das Top erreichte. Dritte wurde Natalia Grossman, welche ja schon im Boulderweltcup in Innbruck mit dem zweiten Platz überzeugen konnte. Beste deutschsprachige Athletin wurde Julia Fiser mit dem 13. Platz. Beste Schweizerin wurde Andrea Kümi mit Platz 16 und beste Deutsche wurde überraschend Käthe Atkins mit Platz 19.

Komplettes Resultat

Bei den Männern konnte sich überraschend der US-Amerikaner Sean Bailey durchsetzen. Nicht überraschend, aber erfreulich war der 2. Platz des Deutschen Alex Megos. Überraschend aber ebenso erfreulich war der 4. Platz von Sebastian Halenke. Bester Schweizer wurde Sascha Lehmann, welcher am selben Ort vor zwei Jahren seinen ersten Weltcup gewinnen konnte. Bester Österreicher wurde Mathias Posch mit dem 16. Platz.

Komplettes Resultat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.