Ryan Pasquill holt sich eine Begehung der ersten Schweizer 9a-Route "Bain de Sang"

Ryan Pasquill holt sich eine Begehung der ersten Schweizer 9a-Route „Bain de Sang“. Die Route im Schweizerischen Klettergebiet Saint Loup wurde im Jahr 1993 von Fred Nicole erstbegangen und war eine der ersten 9a-Routen der Welt und die erste 9a-Route in der Schweiz. Ryan tourt zur Ziet mit Maddy Cope durch Europa. Maddy konnte sich ja dabei eine Begehung von „Prinzip Hoffung“ (8b/+) und „Mind Control“ (8c+) sichern.

Ryan sammelt klassische Meilenstein des modernen Freiklettern. So stehen die Routen „Action Directe“, „Hubble“, „Om“, „Mutation“ und „Northern Lights“ usw. auf seinerWunschliste . Im Oktober letzten Jahres konnte sich schon mal eine Begehung von „Speed Intégrale“ 9a am Voralpsee in der Schweiz sichern. Die Route von Beat Kammerlander stammt aus dem Jahr 1995 und geniesst auch einen Ruf als Klassiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial