Neue Routen auf Bornholm

Es ist auch mal schön über eigenen Aktivitäten zu schreiben. So weilte das Kletterblock-Team auf Bornholm in Dänemark und zwar zum Klettern :-). Die zu Dänemark gehörende Insel in der Ostsee bietet nun mittlerweile 900! Routen und Boulder. Für Abwechslung sorgt aber nicht nur die mittlerweile hohe Anzahl von Klettermöglichkeiten, sondern auch die durch die strengen Regeln gebotene Pflicht, an den Klippen keine Bohrhaken zu setzen. Daher finden sich auf Bornholm eine Vielzahl anspruchsvoller Trad-Routen. Als Ausgleich gibt es größere Steinbrüche, wie z.B. Moseløkken Stenbrud und Vangbruddet, in denen sehr gut Sportklettern möglich ist.

Unser sicherlich bedeutendsten Coup gelang uns in Almas Lieblingsgebiet „Jons Kapel“. Dort konnte er bereits vor ein paar Jahren drei Neutouren am „Kangaroo Point“ erschließen. Dabei fielen ihm die Wände nördlich vom „Kangaroo Point“ auf . Nun zurück, konnten wir mit „Jons long marchen“ (5+) die vermutlich längste Route auf Bornholm (und damit Dänemarks ;-)) erschließen. Die Route ist über siebzig Meter lang und befindet sich am nördlichen Grat des neuen Sektors „Jons Teater“.  Auch der südliche Grat wurde als „Far Albrecht Sojler“ neu erschlossen. Jons Teater und auch die Wände im Kessel zwischen „Far Albrecht Sojler“ und dem „Kangaroo Point“ bieten viele Möglichkeiten für teilweise extreme Trad-Routen aber auch Boulder.

„Jons long march“

Unsere neuen Routen, wie auch die fehlenden Routen werden in der noch vor Weihnachten erscheinenden 2. Auflage des Bornholm Kletterführers dann veröffentlicht. Vielen Dank an den Kletterführerautor Karsten Kurz, welchen wir zufällig vor Ort trafen und und mit einen Tipps versorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial