Spanisches Boulder- und Klettergebiet Hoya Moros steht zum Verkauf

Das Kletter- und Bouldergebiet Hoya Moros liegt auf einer Höhe von 2’000 Metern über Meer und ist ein beliebtes Sommergebiet. In dem rund drei Stunden von Madrid entfernte Gebiet gibt es  über 1000 Boulderprobleme, wie zum Beispiel die Highendboulder „Eterno Legado“ 8C und „La Legión“ 8C  im besten Granit. Es gibt aber auch zahlreiche Mehrseillängentouren mit bis zu 200 Metern Länge.

Das Gebiet, auch bekannt als Sierra de Candelario, ist nicht nur fürs Bouldern und Klettern beliebt, sondern wird ebenso häufig von Wanderern, Mountainbike-Fahrern oder Skitourengängern besucht. Es liegt in einem Natura 2000 Gebiet und gilt damit als schützenswerte Region.
Bisher konnte man das rund 500 Hektar umfassende Gebiet Hoya Moros ohne größere Einschränkungen betreten. Das Gebiet steht nun zum Verkauf, was den freien Zugang einschränken oder gar verunmöglichen könnte. „Könnte“, aber nicht „muss“. Deswegen ist es wichtig die Politik dafür zu sensiblisieren.

Nun wurde eine Petition lanciert, die die Rettung des Gebietes fordert. Ein Treffen zwischen der Koalition und der lokalen Regierung findet bereits kommende Woche statt. Umso wichtiger ist deshalb das schnelle Unterzeichnen der Petition.

Hier geht es zu Petition auf change.org

Foto: (c)Víctor Rodríguez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial