Bad News: Das Klettergebiet Laghel bei Arco ist derzeit gesperrt

Das italienische Klettergebiet Laghel bei Arco in der Nähe des Gardasees, bekannt als eines der schwierigsten Klettergebiete Italiens und der Welt, ist derzeit für das Klettern gesperrt. Der High-End-Klettergarten Laghel, mit einige der härtesten Sportklettereien der Welt, darunter die beiden von Adam Ondra erstbegangenen und bislang nur von Stefano Ghisolfi wiederholten 9b’s „One Slap“ und „Queen Line“, befinden sich auf privaten Grund. Nun hat der Besitzer hat beschlossen, den Zugang zu verbieten.

„Der Besitzer hat das Recht dazu, aber das Problem ist, dass Laghel kein gewöhnlicher Felsen ist, sondern etwas Einzigartiges in Arco und in Italien“, erklärte der 26-jährige Local Stefano Ghisolfi und fügte hinzu: „Wir werden versuchen, einen Deal zu finden mit dem Besitzer, aber bitte gehen Sie vorerst nicht nach Laghel und hoffen Sie, dass alles bestmöglich verläuft. “ Stefano hat ein besonderer Interesse an dem Gebiet, befindet ishc doch sein Topprojekt und potentielle 9c-Route „King Line“ in dem Gebiet.

„Attention! Very bad news… The crag Laghel, the hardest crag in Italy and possibly one of the hardest in the world (with the King Line Project, a possible 9c, and few other extreme routes), is on a private ground. We already knew it but nobody ever complained and everything was going fine, the owner used to know about the crag and used to let us climb. But last month, the owner came to the crag and „kindly“ told us to stop climbing and go away from her ground, so we went immediately away. The owner has the right to do so, but the problem is that Laghel is not a usual crag but is something unique in Arco and in Italy. We are going to ask help to @gardatrentino and the city of Arco, but in the meantime it is prohibited to go climbing there (and it’s a huge pity because conditions to try the King Line were prime). We will try to find a deal with the owner, but for now please don’t go to Laghel and hope everything will go in the best way possible. If you have any suggestion on what we can do… everything could help, please spread the word in our climbing community, thanks!“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial