Tim Emmett und Klemen Premrl klettern "Mission To Mars" WI13

Tim Emmett und Klemen Premrl eröffneten am 9. Februar die neue Mixedkletterroute „Mission To Mars“ an den Helmcken Falls in British Columbia und bewerteten sie mit WI13. Es wäre damit die schwerste Eiskletterei der Welt. Die enorm überhängende Höhle, die ihren Namen vom vorgelagerten riesigen Wasserfall hat, wurde 2010 vom Engländer Tim Emmett zusammen mit dem Local Will Gadd entdeckt.

Diesmal kletterte Tim Emmett zusammen mit Klemen Premrl die 40-Meter lange „Mission zum Mars“ durch den steilsten Teil der Höhle. In der Tat so steil, dass die Route 30 Meter überhängt! Mission To Mars ist eine Verlängerung der erst kürzlich erstbegangenen Route „Nadurra Durra“ und mit der Einstufung WI 13 die erste ihrer Art, die mit WI13 eingestuft wurde. Die „Mission zum Mars“ gilt als schwieriger als die nahe gelegene Route „Interstellar Spice“, welche von den beiden Kletterern im Jahr 2016 erstbegangen wurde

Die Helmcken Falls liegen im Wells Gray Provincial Park, gut 500 Kilometer von Vancouver entfernt und sind etwa 140 Meter hoch. Im Gegensatz zu „normalen“ gefrorenen Wasserfällen bilden hier die  gefrorenen Sprühtropfen bizarre Eisformationen an der hinter dem Fall gelegenen Wand. Allerdings ähnelt das Eis so mehr Reif oder festen Schnee und ist extrem brüchig. Alle Sicherungen müssen unter dem Eis am Fels angebracht werden und sind so für Wiederholer sehr schwer zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: (c) Jon Glassberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial