Martin Feistl meldet "In Memoriam Matthias" (200m, 9+)

Die „Alpinfabrik“ Martin Feistl konnte sich 2 Wochen nach einem Fotoshooting für den DAV Expedkader Frauen am Öfelekopf die vermutlich erste Rotpunktbegehung der Route „In Memoriam Matthias“ (200m, 9+) am obersten Teil der Chinamauer oberhalb von Leutasch in Wettersteingebirge holen. Mit dabei Amelie Kühne, welche die 4. Seillänge ebenfalls punkten konnte. Die Route ist Matthias Robl gewidmet, welcher bei einem Erstbegehungsversuch einer Nachbarroute ums Leben kam. Die drei ersten Seillängen der Route wurde von Bernhard Hangl und Matthias Robl erstbegangen und dann nach dem tödlichem Absturz Matthias von Bernhard Hangl zusammen mit Florian Hafele fertiggestellt und bis auf eine A0-Stelle in der 4. Seillänge rotpunkt geklettert.

Foto: (c) Martin Feistl/ Amelie Kühne

„Drei Jahre nach der insgesamt 5 Tage lang andauernden Erstbegehung von „Terrakottas Fluch“ (190m, 9-) und 2 ergebnislosen Versuchen in der „Sonne hinter dem Nebel“ (260m, 9) unterhalb vom Schüsselkar, habe ich es nie mehr zu dieser idealen Herbstwand geschafft. Erst im Rahmen eines Fotoshootings für den DAV Expedkader Frauen, bei dem sich Caro Neukam zusammen mit Janina Schmidt die 4. Wiederholung von „Terrakottas Fluch) (af) sicherten und nebenan Am Elie zum ersten Mal seit der Erstbegehung vor 12 Jahren eine kletterbare Lösung der A0-Stelle in der „In Memoriam Matthias“ gefunden hat, kamen wir zusammen diese Woche wieder zurück, um die letzte Techno-Stelle dieser Wand von ihrer Last zu befreien.

Dank Amelies starker Vorarbeit konnte ich die fürs Freiklettern etwas verbohrte 4. Seillänge völlig überraschend im flash klettern, Amelie zog nach einem Griffausbruch am letzten Zug im 3. Versuch nach und sicherte mich im aufziehenden Nieselregen die letzten 3 noch fehlenden und allesamt knüppelhart bewerteten Seillängen bis zum Ausstieg. Damit gelang die wahrscheinlich 1. vollständige Rotpunkt-Begehung von „In Memoriam Matthias“ (200m, 9+), wobei ich die 2. Seillänge (8+) im Nachstieg und die 6. Länge im 2. Versuch geklettert bin.“

MOUNTAIN EQUIPMENT

Facts: „Matthias in Memoriam“

Länge: 200m/ 7 Sl/ IX+/ VIII- oblg./ 10 Exen/ mittlere Friends/ 60m Doppelseile

Perfekter Fels, aber teilweise auch flechtiger, brüchiger und nasser Fels!

Zustiegszeit: 45-60min

Kletterzeit: 4-5h

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial