Alex Megos klettert Dreamtime (8B+/C)

Nach zuletzt Kim Marschner konnte sich nun auch Alex Megos eine Begehung des Boulderklassikers „Dreamtime“ holen. Verwunderlicherweise hatte sich Alex nach einem Versuch vor sechs Jahren jetzt erst wieder an dem Boulder versucht. Er benötigte letztlich zwei Tage für den Boulder, nachdem er am ersten Tag schon zweimal erst am Ende scheiterte.

„His one has definitely been on the bucket list! DREAMTIME. Possibly the most famous boulder problem in the world!
Very happy it worked out today after falling twice at the end two days ago. It took me 2 days to climb it this trip, but I vaguely remember that I might have tried to do the big move in the middle 6 years ago.“

Der Boulder von Fred Nicole galt als erster 8C Boulder der Welt und befindet sich im schweizerischen Bouldergebiet Cresciano in der Nähe von Riviera.

Der 20 Züge lange Boulder verläuft durch einen etwa 45 Grad überhängenden Überhang eines Felsblocks, erst als Traverse von rechts nach links, dann steigt er etwa in der Mitte der Wand nach oben aus. Schlüsselzug ist ein Sprung an die Kante am oberen Ende des Überhangs. Zusätzlich existiert eine leichtere Stehstart-Variante im Schwierigkeitsgrad 8A/8A+, die direkt am Schlüsselzug beginnt.

Frederic Nicole konnte den Boulder am 28. Oktober 2000 erstbegehen und hat ihn mit dem Schwierigkeitsgrad 8C auf der Fontainebleau-Skala bewertet.

Im Jahr 2004 wurden die Griffe des Boulders von einem Unbekannten vergrößert und der Boulder dadurch unwiederbringlich verändert. und der Boulder danach von den meisten Wiederholern auf 8B+ abgewertet. Im Herbst 2009 brach wiederum ein Griff aus, womit der Boulder wieder als 8B+/C gilt.

Foto: (c) Alise Zvigule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial