Verschärfung und Verlängerung der Coronaregeln bis Ende Januar in Deutschland

Wie zu Erwarten wurden jetzt in Deutschland die Coronaregeln nun verlängert und teilweise verschärft.
Wer in einem Hotspot (Inzidenzwert von 200 an sieben aufeinanderfolgenden Tagen) wohnt, darf keine Ausflüge mehr machen. Die Zahl der Menschen, die sich treffen dürfen, wird weiter begrenzt. Für Reiserückkehrer gelten neue Regeln. Damit wurden auch die Kletter- und Outdoorsport weiter eingeschränkt. Ein Überblick:

Der Lockdown wird – so wie es bereits im Vorfeld des Treffens angekündigt wurde – bis zum 31. Januar verlängert. Das heißt: Auch in den nächsten drei Wochen sollen alle Bürger, soweit es möglich ist, zu Hause bleiben.

Kontaktbeschränkungen

Bisher waren Treffen von zwei Hausständen mit bis zu fünf Personen erlaubt. Nun sollen private Zusammenkünfte nur noch mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person erlaubt sein. Die Verschärfung ähnelt den strikten Kontaktbeschränkungen aus dem Lockdown im Frühjahr.

Einschränkung des Bewegungsradius

In Hotspots (Inzidenzwert von 200 an sieben aufeinanderfolgenden Tagen) wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt. Welche Landkreise genau betroffen sind findet man hier: RKI-Corona Dashboard unter https://corona.rki.de. Als Beispiel die Nürnberger dürften derzeit nicht in die Fränkische Schweiz fahren, die Münchner dürften hingegen in die Alpen, müssen sie aber natürlich nicht!

Nur bei einem triftigen Grund gibt es Ausnahmen. Im Detail ist unklar, welche Gründe akzeptiert werden. Vermutlich gelten ähnliche Regelungen wie im Sachsen:

Triftige Gründe wären: „Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereich sowie Besuch des eigenen Kleingartens im Sinne des Bundeskleingartengesetzes, allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung größer als fünf Personen“. So würden sportliche Aktivitäten (z. B. auch Fahrradfahren, Bouldern und Klettern) im Freien zumindest stark eingeschränkt.“

Ausflüge gelten hingegen nicht als triftige Gründe! Damit dürften Ausflüge in viele Wintersportgebiete nicht mehr möglich sein, da derzeit rund 70 Landkreise, viele davon in Sachsen und Thüringen oberhalb der Grenze von Inzidenzwert von 200 liegen.

Bisher galten eingeschränkte Bewegungsradien bisher nur in Sachsen, hier dürfen sich die Menschen bereits seit Ende des Vorjahres maximal 15 Kilometer von ihrem Wohnort entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial