IFSC Climbing Worldcup (Bouldern) - Meiringen (SUI) 2021

Der erste Boulderweltcup des Jahres, der traditionell in Meiringen in der Schweiz stattfand, ist Geschichte. Nachdem er letztes Jahr coronabedingt ausgefallen war traf sich die Weltelite dieses Jahr fast k0mplett, um sich nach langer Wettkampfpause direkt zu messen. Die Ergebnisse sind wenig überraschend. Bei den Damen gewann souverän die Slowenin Janja Garnbret vor der Überraschungszweiten der jungen Französin Orian Bertone und der ebenso überraschenden Dritten Natalia Grossman aus den USA. Beste deutschsprachige Athletin war die Schweizerin Andrea Kümin mit einem hervorragenden 8. Platz. Die Österreicherinnen Franziska Sterrer und  Jessica Pilz wurden 11. und 12. Beste Deutsche wurde etwas überraschend Roxana Wienand auf dem 16. Platz.

 

Komplette Ergebnisse

Bei den Herren gab es wieder eine klare japanische Dominanz, vier der zehn erstplatzierten Startern kamen aus dem Land der untergehenden Sonne. Auch die Slowenen mit drei Startern unter den Top Ten stachen hervor. Den ersten Platz sicherte sich nicht ganz unterwartet der Tscheche Adam Ondra, der sich ja jetzt intensiv auf die Olympischen Spiele in Tokio vorbereitet.

Die deutschsprachigen Starter konnte wenig ausrichten. Alex Megos wurde als Halbfinalteilnehmer Achter und der Österreicher Nicolai Uznik 14.

Komplette Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial