Chris-Jan Stiller und Sebastian Thiele melden "Il Silenzio dell' Autunno" (7c) 7a+ obl.

Chris-Jan Stiller, ein aktiver Erstbegeher in Sachsen, kann es natürlich auch in anderen Regionen nicht lassen. So fand er zusammen mit Sebastian Thiele eine schöne Route entlang einer Kante am „Volta di No“ bei Arco. Im Oktober letzten Jahres eingebohrt konnte sie nach etwa einem Jahr Verzug jetzt die Vier-Seillänge-Route „Il Silenzio dell‘ Autunno“ (7c) 7a+ obl. im Team-RP erstbegehen. Die Crux wartet ganz zum Schluß.

„Endlich haben wir es, nach genau einem Jahr, geschafft, dieses schöne Projekt zu beenden. Nachdem es dieses Jahr nicht so gut mit der Bohrmaschine gelaufen ist, wird jetzt nämlich auch im Alpinen Raum eng mit Neuland, wollten wir gleich am ersten Tag ins Projekt. Wir hatten bissl Zweifel ob wir für genug sind, um es zu Durchsteigen. Aber die erste Hürde war überhaupt hin zu kommen. Die Zufahrtsstraße war wegen eines Radrennens gesperrt und auch durch die Weinberge gab es kein rankommen. Darum müssten wir spontan ein neues Ziel suchen. Und immer mit offenen Augen für neue Linien aber auch da, das gleiche Phänomen wie letztes Jahr, alles schon besetzt oder zu abschreckend. Am nächsten Tag war die Zufahrt frei und wir konnten einsteigen. Die 1. SL wartet mit einer Boulderstelle ganz oben auf. Die 2. Ist ein Traum mit perfektem Gestein und sogar Sinter. Aber die Krönung kommt zum Schluß. Mit einem sehr steilen Start, geht’s auf eine kurze Platte um dann noch mal mit einer technischen Wandkletterei zum Top zu gelangen. Eine wirklich schöne Route in einem stillen abgelegenen Tal.“

Fotos: Archiv Chris-Jan Stiller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.