Größerer Felssturz an der Muldenzacke

Leider ist alles vergänglich. In der Nacht vom 30. zum 31. Oktober kam es im linken Teil der Muldenzacke bei Siebenlehn zu einem Felssturz. Davon betroffen sind der untere Teil der Routen „Meißner Weg“, „Flegel“, „Großer Überhang“ und „Blindgänger“. Der linke Teil der Muldenzacke (und der Wanderweg) sind bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten für das Klettern gesperrt. Bitte haltet euch an diese Sperrung!

Die Muldezacke im Tal der Freiberger Mulde ist mit rund dreißig Wegen bis zum Schwierigkeitsgrad Xa und einer Höhe von bis zu 30 Metern ein beliebtes Nichtsandsteinziel in der Nähe der Landeshaupstadt Dresden. Die Wand wird im Kletterführer Mittelsachsen vom Geoquestverlag beschrieben.

Foto: (c) TZWEN/ DAV-Landesverband Sachsen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.