Riegler Brothers klettern „Looking for footholds“ (WI7-) in Südtirol

Den Südtirolern „Riegler Brothers“ Florian und Martin Riegler gelang am 24. Februar mit „Looking for footholds“ (WI7-) eine grandiose und vor allem schwere Eislinie. Sie befindet sich im Butterloch. Dieses erreicht man vom Besucherzentrum Aldein (Ortsteil Lerch) über den Geo-Weg Bletterbach in die Enge Schlucht zum sog. Taubenleck. Hier geht es die Schlucht bachaufwärts. Der Fall liegt am Nachmittag in der Sonne.
 
Der 60 Meter hohe Fall ist selbst abzusichern. Im Eisvorhang sollten keine Sicherungen geschraubt werden; Vorsicht!

Florian meinte dazu: „…Mit meinem Bruder Martin war ich im Süden Südtirols in der Bletterbachschlucht unterwegs. Vor 2 Wochen konnten wir hier die Erstbegehung („Let it Go WI7“) klettern. Damals ist uns ein Eisfall ganz links im Butterloch ins Auge gestochen. Wir konnten dieser Linie trotz bereits frühlingshafter Temperaturen nicht widerstehen. Der erste Haltepunkt im Eis befindet sich auf über 2 Meter Höhe: „Looking for footholds“.

In den letzten Jahren folgte eine Steigerung der Schwierigkeiten beim Eisklettern vor allem durch Passagen im Fels. Schwieriger war es unser persönliches Limit im reinen Eis zu pushen, solche Linien sind nicht nur schwierig zu finden, sondern auch sehr gefährlich.  Die Freude das uns eine solche Tour nun gelang, ist umso größer!“

Weitere Infos unter www.bergsteigen.com

Die Bletterbachschlucht unten links das „Butterloch“

Tritte sucht man hier vergeblich in „locking for footholds“

Start „Looking for footholds“

Alle Bilder (c) Rieglerbrothers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial