IFSC Climbing Worldcup (Bouldern) - Moskau (RUS) 2018

Der zweite Boulderweltcup des Jahres in Moskau wurde zusammen mit einem Speedweltcup durchgeführt. Die Ergebnisse sind denen in Meiringen doch recht ähnlich.  In Moskau wurden die Podiumsplätze nun komplett unter zwei Nationen, Japan und Slowenien, aufgeteilt. Bei den Damen dominierten wieder die Japanerinnen, nur das Janja Garnbret diesmal ganz oben stand. Beste deutschsprachige Athletin war die Schweizerin Petra Klinger auf einen hervorragenden 4. Platz. Bei den Herren musste Jernei Kruder diesmal Tomoa Narasaki den Vortritt lassen. Bester deutschspachiger Athlet war diesmal der Essener Yannick Flohé.

Ergebnisse:

Bei den Damen:

  1. Janja Garnbret (Slowenien)
  2. Miho Nonaka (Japan)
  3. Akiyo Noguchi (Japan)

Komplettes Resultat

Bei den Herren:

  1. Tomoa Narasaki (Japan)
  2. Jernei Kruder (Slowenien)
  3. Gregor Vezonik (Slowenien)

Komplettes Resultat

Das
Finale als Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial