5. IFSC Climbing in Hachioji (Japan) 2018

Der fünfte Boulderweltcup des Jahres fand diesmal in Fernost in Hachioji (Japan) statt. Bei den Damen dominierten wieder die beiden Japanerinnen Akiyo Noguchi und Miho Nonaka und schafften nun schon ihren dritten Doppelsieg. Beste deutschsprachige Athletin wurde diesmal überraschend und mit einem guten 5. Platz Alma Bestvater. Bei den Herren konnte sich  Gabriele Moroni seinen ersten Weltcupsieg holen. Bester deutschsprachiger Athlet war diesmal Kim Marschner auf Platz 17.

Ergebnisse:

Bei den Damen:

  1. Akiyo Noguchi (Japan)
  2. Miho Nonaka (Japan)
  3. Fanny Kipriianova (Russland)

Komplettes Resultat

Bei den Herren:

  1. Gabriele Moroni (Italien)
  2. Tomoa Narasaki (Japan)
  3. Rei Sugimoto (Japan)

Komplettes Resultat

Die Highlights
des Weltcups.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial