Video: Thomas Lindinger holt sich die vermutlich 5. Begehung von "Hips don‘t lie sit" (8B+) im Frankenjura

Der Münchner Thomas Lindinger holt sich die vermutlich 5. Begehung „Hips don‘t lie sit“ (8B+) im Frankenjura. Der Sitzstartboulder soll relativ leicht für den Grad ist. So beginnt der Boulder mit vier Zügen, so im Grad Fb7b+ bis zum Stehstart. Weiter geht es technisch anspruchsvoll mit vielen Hooks und Schulterzügen. Für Thomas war die Begehung etwas unverhofft, wollte er sich doch nur ein paar Versuche in dem Boulder gönnen. So wurde es nach Moritz Welt, Moritz Perschwitzky, Gabri Moroni und Christof Rauch die wohl 5. Begehung. Der Sitzstart wurde von Markus Bock an einen bestehenden Boulder von Manuel „Manu“ Brunn angefügt. 

Thomas bei Instagram: „Sometimes the unexpected happens: Woke up today with the plan to drive to the Frankenjura and give ‚Hips don‘t lie sit‘ [fb 8B+] some tries. I didn’t feel totally rested and therefore I got doubts whether it was worth to go. I decided to do so though! Nevertheless the whole drive my mind went crazy not knowing if I had a real chance today. The warm up was tough, too.
I tried the upper crux with some other beta I saw in a video. But it didn‘t work for me. Checked my beta again and it felt better from try to try. Then did the first tries from the ground. Fell two times on the lower moves. Gave it a third try and fell at the last hard move again But it was soooo close that my mind got a bit more optimistic.
Rested for 20 minutes. Gave it the next burn. and yes I made it the top Stay tuned for the Video“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial