Video: Felssturz am Hochvogel im Allgäu droht

Der Hochkogel ist ein 2592 m hoher Berg in den Allgäuer Alpen. Über seinen Gipfel verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich. In der Hüttenchronik des Prinz-Luitpold-Hauses wird über einen gewaltigen Felssturz vom 27. Mai 1935, bei dem tausende Kubikmeter Gestein aus der Südwestwand ins Tal stürzten, berichtet. Weitere Felsstürze ereigneten sich in den Jahren 2005, 2007 und 2016. Nun droht ein neuer Felssturz. Die seit über 50 Jahren bekannte Spalte im Gipfelbereich gewinnt seit dem Sommer 2014 immer mehr an Mächtigkeit. Forscher der Technischen Univeristät München (TUM) erwarten, dass am Hochvogel im Oberallgäu ein Felssturz bevorsteht. Riesige Staubwolken, Schlammlawinen und Tote drohen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial