Der erste Boulderweltcup des Jahres, der traditionell in Meiringen in der Schweiz stattfand, ist Geschichte. Die Ergebnisse sind wenig überraschend. Bei den Damen gewann die vorjährige Gesamtdritte Janja Garnbret knapp vor der Gesamtzweiten Akiyo Noguchi. Die Gesamtweltcupsiegerin von 2017 Shauna Coxsey wurde Dritte. Beste deutschsprachige Athletin war Petra Klingler auf einen sehr guten 5. Platz. Die Deutsche Afra Hönig wurde überraschend 10, die Österreicherin Berit Schwaiger 14. Jessica Pilz konnte sich etwas überraschend nicht für das Halbfinale qualifizieren. Bei den Herren gab es eine klare japanische Dominanz, 7 der zehn erstplatzierten Startern kamen aus dem Land der untergehenden Sonne. Den ersten Platz sicherte sich der Tscheche Adam Ondra, der sich ja jetzt intensiv auf die Olympischen Spiele in Tokio vorbereit. Die deutschsprachigen Starter konnte wenig ausrichten. Alex Megos wurde als einziger Halbfinalteilnehmer 16.

Ergebnisse:

Bei den Damen:

1. Janja Garnbret (SLO) 34 (6)
2. Akiyo Noguchi (JPN) 34 (9)
3. Shauna Coxsey (GBR) 23

Complete results

Bei den Herren:

1. Adam Ondra (CZE) 44 (4T4z)
2. Tomoa Narasaki (JPN) 33
3. Rei Sugimoto (JPN) 23

Complete results

Die
Finals bei YouTube