Robert Leistner klettert 1. RP der "Die Vertreibung der letzten Idealisten" (XIIa/XI-)"

Gefühlt eine Ewigkeit hat sich in der Sächsischen Schweiz, nicht viel bei Thema extrem schwere Erstbegehungen getan. Nur Thomas Willenberg liefert regelmäßig Routen im zwölften Sachsengrad ab, die aber meist bei einer Wiederholung abgewertet wurden. Jetzt hat der Lokalmatador Robert Leistner wieder einmal sein Können gezeigt. Robert konnte vor vierzehn Jahren mit der Route „Die Vertreibung der letzten Idealisten“ (a.f. Xc sächs./IX+ UIAA) am Nonnengärtner in der Sächsischen Schweiz eine seiner schönsten und sicherlich auch anspruchsvollsten Routen erstbegehen. Er erschloss sie, wie es die Erstbegehungsregeln in der Sächsischen Schweiz vorschreiben, frei von unten und das alles einem Tag! Dies ist an sich ein enorme Leistung, vor allem wenn man wie Robert eine Erstbegehung mit 5 eigenen Ringen durch die 55 Meter hohe Talseite des Nonnengärtners macht. Seit 14 Jahren kämpfte er danach immer mal wieder mit der ersten RP-Begehung. Diese absolvierte er nun in nur 25 Minuten. Die Route selbst teilt sich in drei größere Teile. Unten geht es über 15 schwere Meter bis zu einem markanten Band, wo nachgeholt werden kann. Darüber geht es in Wandmitte über 5 Ringe zum alten Klassiker „Wand der Abendröte“ (IXb/VIII) von Bernd Arnold. Die Route von Bernd Arnold war damals in Anfang der 1970er Jahren eine der schwersten Routen in Deutschland und der Welt.  Oben stiegt die „Die Vertreibung der letzten Idealisten“ über die „Superdirekte Wand der Abendröte“ (Xb/IX) über eine Rißspur zum Gipfel. Dieser obere Teil ist Robert auf Grund der Länge noch recht schwer gefallen. Durch die besonderen Rahmenbedingungen die das Gestein und die Sächsischen Kletterregeln (rauhes Gestein und Magnesiaverbot) kann man effektiv nur einen Versuch pro Tag durchführen. Außerdem sollte kühle und trockene Wetterbedingungen vorherrschen.

Robert zu seiner Begehung: „14 Years waiting for the perfect moment… today the biggest dream of my climbinglive became true. After 25 minutes with incredible moves and emotions I was able to stand on the top of my favorit Elbsandstonetower. Thank you @reinyii at the other end of the rope! …“

Hier noch das Video von der Erstbegehung:

Wir dürfen mal gespannt sein, was folgt. Immerhin gibt es mit „Circus Maximus“ (a.f. XIb/X) eine weitere herausragende Route vom Robert, die noch auf eine Rotpunktbegehung wartet…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: (c) Fabian Fischer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial