Jakob Schubert wiederholt "Weiße Rose" (9a)

Der Österreicher Jakob Schubert wendet sich nach der Olympiaverschiebung nun wieder „notgedrungen“ dem Naturfels zu. So gelang ihm jetzt die dritte Begehung der legendären Route „Weiße Rose“ (9a) am Schleier Wasserfall. Nun was ist daran so Besonderes, wo doch Jakob einer der eifrigsten Wiederholer der schwersten Routen der Welt ist? So gelang ihm mit der dritten Begehung von „Perfecto Mundo“ Ende letzten Jahren, als erst fünften Kletterer der Welt eine Route im Grad 9b+.  Die Route „Weiße Rose“ wurde von Alex Huber im Jahr 1994 erstbegangen und wurde ihm mit 8c+/9a eingestuft. Damals sicherlich war die Route sicherlich eine der härtesten Sportkletterouten der Welt und die „Action Directe, als erste 9a erst drei Jahre alt und unwiederholt. Jakob damals erst drei Jahre alt und kletterte eher noch am Klettergerüst. Erst 2009 konnte sich ein gewisser Adam Ondra die zweite Begehung sichern. Er meinte die Route wäre solide 9a oder vielleicht sogar 9a+. Nun hat es wiederum zehn Jahr gedauert ehe sich jetzt Jakob die dritte Begehung holen konnte.

Bild (c): Alpsolut pictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial