Alternative bei der Standplatzsicherung - Der Petzl "CONNECT ADJUST"

„Altbewährte“ Sicherung mit Bandschlinge

Neben den bewährten Möglichkeiten, wie Mastwurfsicherung und (Band)-schlingen) gibt es mittlerweile auch andere Möglichkeiten der Selbstsicherung an Festpunkten und als Ergänzung der Standplatzsicherung. Auf der Suche nach einer Alternative zu altbewährten Bandschlingen oder Mastwurfsicherungen als Teil der Standplatzsicherung (bzw. auch Ringstand in der Sächsischen und Böhmischen Sandsteingebieten), sind wir zuerst auf den KONG SLYDE, eine einfache Lochplatte, gestoßen.

Die Selbstsicherung am Standplatz, welche für besonders im Elbsandsteingebirge wichtig ist, da man hier immer am Gipfel aussteigt und dann meist an einem! Abseilöse/Nachholstift Stand macht und nachholt. bzw. sich ggf. zur Vorbereitung des Abseilens an der Abseilöse festmacht.

Darüber hinaus findet die Selbstsicherung natürlich an Standplätzen und ebenso beim Abseilen in Mehrseillängenrouten Anwendung.

Auch als „Ruhesicherung“ bei Klettersteigen wird gerne eine Selbstsicherung verwendet. So wird das Klettersteigset nicht belastet wird.

Ein Nachteil der Bandschlinge als Selbstsicherung ist, dass sie eine sehr starre, nicht stufenlos einstellbare Selbstsicherung ist. Der Mastwurf wiederum bietet beim Abseilen nicht die beste Lösung, da das Seil ja zum Abseilen benötigt wird.

Bei den KONG SLYDE und PETZL ADJUST gibt es diese beiden Probleme nicht; sie sind stufenlos einstellbar und funktionieren außerdem noch als Seilbremse. Beim Abseilen können sie, erst nach dem Einhängen und Prüfung des Abseilgerätes gelöst werden.

Letztes Jahr wurde der KONG SLYDE getestet. Mit ca. 7 Euro ist er auch preislich eine Alternative zur Bandschlinge. Aber es gibt, wir Raimund Schuh hier beschreibt, ein nicht von der Hand zu weisendes Sicherheitsrisiko.

Wie schon damals versprochen, haben wir jetzt den CONNECT ADJUST von Petzl als Alternative zum KONG SLYDE bzw. zur Bandschlinge getestet.

Petzl beschreibt den CONNECT ADJUST als ein einfaches Verbindungsmittel mit einstellbarem Strang zur Positionierung beim Klettern. Die ergonomisch geformte ADJUST-Einstellvorrichtung ermöglicht eine schnelle und einfache Anpassung. Das CONNECT ADJUST-Verbindungsmittel ist daher für alle Situationen beim Sportklettern und Bergsteigen geeignet.

Der Preis ist erstmal recht hoch, mit über 30 Euro ist er natürlich um Einiges teurer als die Alternativen. Aber bei der Sicherheit sollte man nicht „unbedingt“ sparen ;-).

Zum Test:

Der Test fand aus Sicherheits- und Erreichbarkeitsgründen an einem in Bodennähe befindlichen betonierten Haken statt. Der Aufbau diente nicht der Demonstration des Aufbaues einer Standplatzsicherung. Dafür fehlt z. B. die redundante Sicherung über einen zweiten Haken bzw. Sicherungsmittels!

Als Erstes vor dem Benutzen des CONNECT ADJUST ist die Bedienungsanleitung eingehend zu studieren, da er nur bedingt selbsterklärend angelegt werden kann.

Zum Einhängen empfiehlt Petzl einen SPIRIT SCREW-LOCK-Verschlusskarabiner, wir haben für den Test (in Bodennähe) einen normalen Schraubkarabiner verwendet. Bitte beachten, der SPIRIT SCREW-LOCK-Verschlusskarabiner passt nicht in die sächsische Standardabseilöse. Wir würden aber durchaus aus Sicherheitsgründen einen Karabiner mit Keylock-System empfehlen. Den Karabiner bitte in die mit einem kleinen Pfeil gekennzeichnete Stelle einhängen.

 

Hat man dies erledigt und den CONNECT ADJUST „installiert“, sollte man erstmal in Bodennähe üben.

Das Verkürzen der Selbstsicherung funktioniert reibungslos und im Gegensatz zur „gestuft“ vernähten Bandschlinge braucht man den Karabiner, wenn einmal eingehängt, nicht mehr zu öffnen. Kletterer mit längeren  Armen hätten sich das Seilstück sicher etwas länger gewünscht, aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Das Lockern ist natürlich nur unter Entlastung möglich und entsprechend etwas mühseliger.

Ein komplettes Durchrutschen des Seiles ist nicht möglich, weil das Seilende vernäht ist. Was passieren kann, das bei Felskontakt, siehe rechte Abbildung oben, das Seil durchrutschen kann.

Wichtig: Bitte den CONNECT ADJUST trotz seilbremsender Wirkung nicht als Sicherung für das Auschecken der Kletterstelle über den Standplatz (Ring, Haken usw.) verwenden, da hier der Fangstoß schnell zu groß werden kann.

 

Fazit: Der Petzl CONNECT ADJUST ist eine sichere, sicherlich eine etwas teure Alternative als Selbstsicherung am Standplatz. Die Selbstsicherung lässt sich schnell und gefahrlos verkürzen. Wir können so den CONNECT ADJUST als Standplatzsicherung vorbehaltlos empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial