Update Prothesenwand bei Freital: Haken und Griffe rückgebaut

Leider haben die Verantwortlichen der Stadt Dresden nun mit dem Rückbau der als „Prothesenwand“ bekannten Kletterwand für Menschen mit Behinderung im Plauenschen Grund begonnen. Alle künstlichen Klettergriffe (im linken Teil) und Sicherungen waren bereits entfernt. Hatte es zunächst Gespräche zwischen den dem Alpenverein und der Stadtverwaltung gegeben, haben nun die verantwortlichen Behörden der Landeshauptstadt ohne Rücksprache Tatsachen geschaffen.  Im Vorfeld wurde eine Petition (auf www.dresden.de) gegen die Sperrung der Prothesenwand im Netz gestartet und hatte  1662 Unterzeichner (Stand 27. April)

Die Prothesenwand ist ein bis zu 40 Meter hoher Klettergarten im Plauenschen Grund. Es ist ein weiteres gut gesichertes  Sportklettergebiet im Stadtgebiet Dresden. Es bietet mit 59 Routen in den Schwierigkeiten von IV-VIIIc und hat seit Sperrung der Begerburg die größte Anzahl von Routen in Plauenschen Grund.

Bild: (c) Marcel bei Thecrag.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial