Neues aus den Klettergebieten: Klettergarten Zillertal „AU Süd“ - Ein Update

Der Klettergarten „Au Süd“ befindet sich im Zillertal, wir berichteten.  Im Klettergarten wurden 15 Touren im überwiegend im 6.ten Grad mit Passagen im 7. Grad (UIAA) erschlossen. Wenige Klettereien haben Stellen im 8. Grad. Die kürzesten Touren sind 3 Seillängen lang, oft sind sie 4 bis 6 Seillängen, einmal sogar 11 Seillängen. Die Wand ist voll südseitig ausgerichtet, was bei den häufigen Gewittern am Alpenhauptkamm ein entscheidender Vorteil ist. Regnet es am Abend stark, ist die Wand am nächsten Tag nach 1-2 Stunden Sonne flott wieder trocken. Auch früh im Jahr (Ostern) kann man dort mit etwas Glück klettern. Ein weiterer Riesenvorteil: Mit 15 Minuten Zustieg ist die Wand selbst „Frankenjura-Beinchen“ zuzumuten. Beim Gestein handelt es sich um Granit/Gneis: Speckige Griffe wird es hier wohl nie geben, die Reibung ist fantastisch, allerdings sind manchmal auch die Füße mit exaktem Stehen gefragt.

Nun wurden weitere drei lange Routen erschlossen:

  1. HappyGranit , *****, oft steile und kräftige Tour; fast immer tolle Wandkletterei; 10 SL.; sehr anhaltend 7+ und 8- ; der Kamin ist der Hammer
  2. Monsterbolts; ****, 13 Sl. anhaltend 7; eher Wandkletterei und oft fußtechnisch anspruchsvolle Passagen; 2
  3. Geburtstagsstour; ****; für Josef Brüderl zum 60.ten; durchgehend 6+ und 7-; alles geboten; wirklich richtig gut; könnte ein Klassiker werden; (man kann zum Reinschmecken nur die ersten 3 Seillängen klettern und vom 3. Stand 50 m auf einmal gerade runter seilen)

Beim Alpinverlag findet ihr alle Plaisirtouren im Zillertal und Tirol mit Topos und Touren-App mit Topo-Karte-GPS.

Infos von Fritz Amann. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.