Nina Caprez klettert MSL "La Voie Petit" (450m, 8b) am Grand Capucin

Martina Cufar

Nina Caprez klettert erfolgreich die 12 Seillängen lange Route „La Voie Petit“ (450m, 8b) am Grand Capucin. Es war gleichzeitig die zweite freie Frauenbegehung der Route nach Caroline Ciavaldini.

Die Schweizerin Nina Caprez nutzte ein Schönwetterfenster, um sich eine Begehung von „La Voie petit“ (450 m, 8b) zu holen. Sie wiederholte damit den Erfolg von Caroline Ciavaldini, die es 2016 geschafft hatte. Für die erfolgreiche Durchsteigung benötigte Nina nur zwei Versuche. Im ersten Versuch wurde sie von Sean Villanueva begleitet, hatte aber mit einem Wetterumsturz zu kämpfen, während sie im zweiten, zusammen mit der Slowenin Martina Cufar, die 12 Seillängen in nur 11 Stunden durchstieg.

Die Route wurde von Arnaud Petit und Stéphanie Bodet im Jahr 1997 eröffnet und im Jahr 2005 von Alex Huber befreit. Seitdem holten sich von Caro Ciavaldini über Mich Kemeter bis hin zu Edu Marin nur einige Spitzenkletterer Begehungen.

Mehr Infos unter ihrem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial