Loïc Zehani meldet „À contre courant“ 9a

Der 18-jährige Franzose Loïc Zehani, meldet seine nächste 9a Erstbegehung in diesem Jahr. Die Route in seinem Heimatgebiet Orgon im Sektor „Bergerie“ nannte er „À contre courant“ 9a und wurde, wie schon seine erste Erstbegehung „Teahupoo„, in diesem Jahr von seinem Vater Christophe Zehani eingebohrt und hatte künstliche Griffe. Loïc verschloss die Griffe wieder und konnte die nun viel schwerere Route klettern. Es war seine 18. Route im Grad 9a und schwerer. Letztes Jahr konnte Loïc mit „Obsession“ seine erste 9b-Route klettern.

„It is an old 8b bolted by my father over 15 years ago, which had chipped holds. I noticed that it would be possible to pass without these artificial holds by shifting the line a little. With the agreement of my father, I filled all the chipped holds and that gave a very pretty 9a (or 9a/a +), almost completely natural but two at the very start. First, there is a really hard section of ten movements approx 8A+ on small holds in a steep overhang (with a hard-clipping in the middle!) Then directly after a dozen hard movements. It is the most beautiful and natural hard route in this sector. It took me 3 or 4 sessions to do the movements and 2 more to do the route.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial