Stefano Ghisolfi klettert "Bibliographie" - 9c?

Es deutete sich ja schon an, jetzt hat Stefano Ghisolfi als erster Kletterer eine der beiden existierenden 9c-Routen wiederholt. Zusammen mit Seb Bouin probierte sich der starke Italiener, nach verpasster Olympiaqualifikation, in der Route „Bibliographie“ in französischen Klettergebiet „Ceüse“.

Die 35 m lange Route wurde 2009 von Ethan Pringle eingebohrt und befindet sich im Sektor „Biographie “ in der sich auch die gleichnamige legendäre Route befindet und konnte letztes Jahr der Deutsche Alex Megos klettern. Er benötigte immerhin 60 Tage, über einige Jahre verteilt, bis ihm der sturzfreie Durchstieg der Route gelang. Ob es bei der Bewertung „9c“ jedoch bleibt, werden wohl weitere Wiederholungen zeigen. Stefano, der die Route 25 Tage projektierte, vergleicht sie eher mit seinen beiden 9b+ – Routen. In beiden Routen brauchte er eine ähnliche Zeit, bis er sie sturzfrei klettern konnte.

„Yesterday and the day before I wanted to focus more on my journey, the climb and the people around the story of Bibliographie, I avoided on purpose talking about grades, but seems inevitable to do so. I took a day to think about it to find the right words. When I started trying Bibliographie I couldn’t imagine I could climb it in one season, watching @Alexandermegos video the route seemed impossible and if it took him 60 days, I start projecting it thinking to come back over the years. In the end, I felt good on it from the beginning, found new beta for the crux (switching left and right hand compare to Alex), and new beta for the second crux. I climbed it in a total of 25 climbing days during this 3 months, and I tried to compared it to Change and Perfecto Mundo, changing my mind every other day. Change took me around the same time and Perfecto Mundo a bit more, but I feel all the 3 routes could fit all in the same grade range. I know I can climb a 9c, but for a route to be that grade it needs to be much harder than the existing 9b+s, and Bibliographie for me isn’t. This doesn’t mean I want to belittle the performance of anyone, neither Alex’s or mine, it is still an incredible achievement (especially the first ascent that includes many more hard mental and physical aspects) but I just wanted to be honest about what I felt during the whole process on Bibliographie, and this is just my opinion, hopefully we will listen other soon. I would have been happy to be the third person to have climbed 9c, but I’m my heart I know I’m not (yet)“

Es war nach „Perfecto Mundo“ (9b+) und „Change“ (9b+) die dritte Route von Stefano am oberen Schwierigkeitslimit. Bei allen Routen war es jeweils die erste Wiederholung.

Foto: (c) Adri Martinez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.