Iker Pou meldet Erstbegehung "Artaburu" (9a+)? in Margalef

Der mittlerweile 41-jährige Iker Pou kann die beeindruckende Dachroute „Artaburu“ (9a+)? in Margalef in Katalonien (Spanien) punkten. Der spanische Altmeister mühte sich sechs Jahre (!) für einen Durchstieg. Bei der Bewertung ist sich Iker nicht sicher, da ihm seiner Meinung nach einige Referenzrouten fehlen. Iker holte sich im Jahr 2000 die 3. Begehung der Güllich-Route „Action Directe“ im Frankenjura und im Jahr 2012 auch in Margalef seine wohl schwerste Route und Erstbegehung „Nit de Bruixes“ (9a+) . Diese konnte bisher nur Ramon Julien Puigblanque wiederholen. Die Route wird, zumindest bis zur Bestätigung der Schwierigkeit, schon mal in die „Liste  der schwersten Kletterrouten der Welt“ aufgenommen.

Iker zu seinem Langzeitprojekt: „A perfect roof, well not quite perfect, because it even descends, about 20 meters long across a series of pockets. A authentic ‘fiesta’ of monodoits and two-finger pockets across a roof that is scary just to look at.“ The climbing is obviously ferocious and extremely physical: „Very few footholds, and those that exist are very bad so you have to constantly dyno them from one pocket to the next“


Hier
 in Teaser zur Begehung (c) Jordi Canyi – Filmut.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial